Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Liebe Theaterbühnen,

wie brieflich mitgeteilt, stehen alle Maßnahmen zum praktischen Datenschutz ab sofort zum Downloaden bereit.

Bitte beachteten: Das pdf „Alle Maßnahmen und Infos zum praktischen Datenschutz“ beinhaltet einen Gesamtüberblick mit genauen Erklärungen und Beschreibungen (teilweise in rot).

Die Anlagen 1, 2, und 5 gibt es als separate pdf - Dokumente ( zum direkten ausdrucken und ausfüllen).

 Da Anlage 3, 4 und 6 im Dokument individualisiert werden müssen, stehen diese als word-Dokumente zur Verfügung.

 Die einzelnen Anlagen (ohne Erklärungen) beinhalten:

Anlage 1:   Das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeit (mit Vorblatt A und B)
Anlage 2:   Die Anweisungsverpflichtung (Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen)
Anlage 3:   Datenschutzerklärung für die Satzung
Anlage 4:   Formulierung für die Vereins-Homepage den Datenschutz betreffend
Anlage 5:   Antrag auf die Annahme in den Verein mit Datenschutzerklärung, Widerrufsrecht,
                     Einwilligung zur Anfertigung und Verwendung von Personenabbildungen, Tonaufnahmen
                    und Aufnahme von Minderjährigen
Anlage 6:   Verpflichtungsvertrag mit Dritten

Herzliche Grüße,

Annette Gallner
Redaktion/ Datenschutzbeauftragte
Verband Bayerischer Amateurtheater e.V.

Download:

____________________________________________________________________________________________________________________

Lieber Theatervorstand,

die Vorschriften nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundesdaten-schutzgesetz (BDSG) treten erst ab dem 25.05.2018 in Kraft. Solange ändert sich erst mal nichts.

Einige Verordnungen betreffen auch Vereine, sind aber nicht neu, sondern ergeben sich aus dem bisherigen BDSG. Die nicht korrekte Handhabung des Datenschutzes wird ab Mai von ernannten Aufsichtsbehörden überwacht, strenger kontrolliert und ggf. bei Nichteinhalten mit hohen Geldstrafen belegt, was im Falle von großen Unternehmen und unsachgemäßer Datenverarbeitung oder -weitergabe sicher sinnvoll ist.

Tritt ein Mitglied (freiwillig) in einen Verein, müssen Daten ja erhoben werden. Die Vereine betrifft vor allem der korrekte Umgang mit diesen Daten, was in den meisten Fällen automatisch passiert (Adressen der Mitglieder dürfen z.B. nicht an Dritte weitergeben wie z.B. an eine Firma im Ort, die die Adressen dann für ihre  Werbung per Newsletter oder Infobrief nutzt).

Einen ersten Überblick verschafft das pdf „Erster Überblick Datenschutz Vereine“. Der komplette, die Vereine betreffende Datenschutz ist im „Datenschutz-im-Verein-nach-der-DSGVO“ pdf nachzulesen. Jeder Verein sollte diese 33 Seiten lesen. Dieses Europa weit geltenden DSGVO hat das Land Baden Württemberg zeitnah ins Netz gestellt. Der VBAT hat es auf Empfehlung des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht auf seiner Internetseite bereitgestellt (siehe Anhang).

Vorab: Die einzelne Mitgliedsbühne braucht keinen Datenschutzbeauftragten (für den VBAT wird das noch geklärt) !! Alle weiteren Hilfestellungen und Formulare, die die Veränderungen betreffen, kommen im Laufe der nächsten zwei Wochen.

Tipp: Das Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht (zuständig für Vereine), Tel:  0981 - 53 1300  hat eine empfehlenswerte Broschüre herausgebracht:

Erste Hilfe zur Datenschutz-Grundverordnung für Unternehmen und Vereine.
Das Sofortmaßnahmenpaket. Verlag C.H. Beck München, 5,50 Euro: ISBN-10: 3406716628

Auch auf ihrer Internetseite gibt es weitere Informationen! https://www.lda.bayern.de/de/index.html

Download:

Erster Überblick Datenschutz Vereine

Datenschutz-im-Verein-nach-der-DSGV