Der Weg zur Inszenierung - Teil 1

Der Weg zur Inszenierung - Teil 1

Am Workshop "Der Weg zur Inszenierung - Teil 1" mit Anne Swoboda als Leiterin nahmenacht höchst motivierte Theaterbegeisterte teil. Alle beschäftigen sich mit dem Puppentheater auf unterschiedliche Weise und absolvierten in den letzten Jahren mehrere Fortbildungen. Der Freitag Abend begann mit einer kleinen Präsentation von drei Standbildern zu einem Märchen, das in Kleingruppen erarbeitet worden war. Der jeweils zweite zuschauende Teil der Gruppe erriet das Märchen. Im anschließenden Gespräch stellten sich schnell grundlegende Elemente dieser Übung heraus. Auf welche Schlüsselszenen lassen sich Geschichten reduzieren? Welche Signale lösen beim Zuschauer Erkenntnis aus? Wie funktioniert eigentlich die Zuschauerrezeption? Mit diesen Fragen war der Kurs mitten im Thema des Wochenendes, das sich weiter aufbauend mit Übungen zu dramaturgischen Fragen, Textanalysen und Reflexionen über die bisherige Tätigkeit beschäftigte.

Im zweiten Teil des Workshops konzentrierten sich die Teilnehmerin Zweiergruppen auf die szenische Umsetzung eines Gedichtes, indem sie ihre Ideen im Kleinformat erstellten. Mit diesem Konzept kann jeder in den nächsten Wochen weiter arbeiten. "Der Weg zur Inszenierung - Teil 2" wird sich dann mit der konkreten Ausführung im Ganzen oder in Teilen beschäftigen.

Anne Swoboda spielt, inszeniert, unterrichtet und beeindruckt durch ihre große Bandbreite. In ihrer Vorgehensweise zeigt sich pädagogische Professionalität und eine große Empathie für Menschen. Damit gelingt es ihr, jeden in seiner Individualität und mit seinen Ideen und Gedanken gelten zu lassen und den Teilnehmern trotzdem richtungsweisende Basics zu vermitteln. Wohlfühlfaktor mit höchsten Ansprüchen!